AK50 macht Aufstieg in Bielefeld perfekt

Obwohl die Spieler um Kapitän Uwe Fleethe mit einem satten Vorsprung von 37 Schlägen am letzten Spieltag in Bielefeld an den Start gingen, war die Nervosität bei vielen der Akteure sichtlich spürbar.

Schließlich war unter der Woche der langjährige, verdiente Mannschaftskamerad Michael Tiemann plötzlich und für alle völlig unerwartet verstorben. Mit einer kollektiven Schweigeminute vor dem ersten Abschlag gedachten alle Spieler an die Verdienste des viel zu früh verstorbenen, sympathischen Mitspielers.

Den Spieltag absolvierten das Team dann doch noch gewohnt zuverlässig und souverän. Mit einem Vorsprung von 12 Schlägen konnte schließlich auch zum Abschluss der Saison wieder souverän der Tagessieg errungen werden.

Mit insgesamt 49 Schlägen vor dem Tabellenzweiten aus Bielefeld ist damit der Aufstieg in die 4. Liga perfekt.

Unter verhaltenen Jubel wurde auf das großartige und absolut verdiente Saisonergebnis angestoßen und erste Pläne für die kommende Saison geschmiedet.

 

 

 

Es spielten: Bodo Ermshaus (81), Andreas Grothaus (84), Matthias Siebert (89), Heinz-Dieter Schröder (92), Patrick McLaughlin (92) und Gerald Fleer (99). Zum Team gehören weiterhin: Klaus Ransiek, Bogdan Sloboda und Jörg Zurheide.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar