Ein toller 2. Platz der AK30 beim Liga-Spiel in Bad Salzuflen

In der Endabrechnung des Tages haben die Mannen vom GC Ravensberger Land einen sehr, sehr guten 2. Platz belegt, in der Tabellen aber dennoch einen Platz verloren.

Der Grund: Die Gastgeber vom Nachbarclub aus Bad Salzuflen, bis dato in der Tabelle noch hinter dem GC Ravensberger Land, hatten mit 3 Spielern unter HCP 0 wirklich die komplette Clubelite aufgeboten und erspielten sich mit deutlichem Vorsprung den Tagessieg.

Aber gleich dahinter folgte schon das Sextett aus Enger, angeführt von dem in dieser Saison superstarken und sehr konstant agierenden Dominik Sloboda, der mit einer genialen 74er Runde den 2. Platz hinter einem ehemaligen Tour-Spieler aus Bad Salzuflen belegte.

Aber auch der Rest des Teams spielte gute Ergebnisse und konnte so den Podestplatz knapp sichern. Es spielten Stephan Kern (94), Sebastian Koch (89), Karl-Heinz Westermann (88), Stefan Nagel (87), Bodo Ermshaus (81) und Dominik Sloboda (74).

Der nächste Spieltag folgt eine Woche nach den Clubmeisterschaften am 11. September beim GC Rheine/Mesum. Dann leider ohne Dominik Sloboda.

Mannschaftsspiel der Damen AK 50

Nachdem wir bereits bei unserem Heimspiel mit Erfolg gestartet sind, führte uns das 2. Ligaspiel ins tiefe Münsterland.

Der Golfclub Münsterland, eine interessante 9-Loch-Anlage im Park des Schlosses Burgsteinfurt, hat uns ganz schön gefordert, zumal wir auf Viola und Birgit verzichten mussten.

Angelika, Bärbel, Gerlinde, Karin, Marion und Anita (die uns aus der AK 65 Mannschaft unterstützt hat), haben so gute Ergebnisse erzielt, dass wir uns darüber freuen, dass wir den ersten Gesamtplatz verteidigen konnten.

Auf ein Neues Ende August im GC Ahldruper Heide (Greven). MS.

Beide Clubmannschaften behaupten weiterhin die Tabellenführung

Am 2. Spieltag der laufen Saison der Gruppenliga NRW konnte sowohl die Damen- wie auch die Herren-Clubmannschaft mit tollen Leistungen jeweils ihre Tabellenführung behaupten.

Die Damen waren auf dem bekannt schweren Platz in Halle/Teutoburger Wald zu Gast. Marie Nagel nutzte die nahezu perfekten Bedingungen und errang mit einer tollen 84 den Tages-Bruttosieg. Aber auch die anderen Damen, allen voran Debütantin Franziska Tollkühn, hielten ihren Score mit ganz viel Geschick und Geduld zusammen und belegten am Ende den verdienten 3. Platz hinter den favorisierten Spielerinnen vom GC Widukind-Land und der Heimmannschaft vom GC Halle/TW. Genau diese 3 Teams liegen nun mit jeweils 8 Punkten an der Tabellenspitze (bei den Clubmannschaften werden für die Plätze 1 bis 5 je nach Anzahl der Schläge Punkte verteilt. Der Gewinner bekommt 5 Punkte, der Zweite 4 Punkte usw.) Es spielten Marie Nagel (84), Alina Reinhardt (96), Monika Stapel (109), Franziska Tollkühn (114), Claudia Fübi (118) und Bea Horstkotte (135). Der nächste Spieltag ist am 1. August im GC Heerhof.

Völlig unbeeindruckt ob der Tabellenführung nach dem 1. Spieltag machten sich die Herren auf in den Nachbarclub des GC Heerhof. Bei ebenfalls perfekten äußerlichen Bedingungen konnte sich das Team um die beiden Kapitäne Stephan Kern und Marcel Buschmann erneut den Tagessieg sichern. Dieses Mal zwar mit nur 5 Schlägen Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger vom GC Widukindland, aber die 5 Punkte sind gesichert und bedeuten einen schönen 2 Punktevorsprung auf den Nachbarclub aus Löhne. Zwar konnte sich Bodo Ermshaus sich mit einer 74 den Tages-Bruttosieg sichern, bemerkenswerter sind aber sicher das Liga-Debüt von Sebastian Koch, der eine tolle 91 spielte, und das Spiel von Andreas Grothaus. Der hatte sich am Vortag eine tiefe Fleischwunde am Zeigefinger zugezogen und spielte trotz eines dicken Verbandes und blutrotem Handschuh eine klasse 81 – was für ein Sportsgeist. Es spielten Bodo Ermshaus (74), Andreas Grothaus (81), Marcel Buschmann (82), Dominik Sloboda (83), Kalle Westermann (86), Stefan Nagel (88), Sebastian Koch (91) und Stephan Kern (95). Der nächste Spieltag ist am 31. Juli im Lippischen GC und nur einen (!) Tag später, am 1. August, im GC Herford.

Jugendliga Bezirksliga 2021 – Gruppe 1 – 3. Spieltag

27. Juni 2021, seit langer Zeit endlich wieder ein Spieltag unserer Jugend in der Jugendliga NRW und das zuhause. Sah es vor 3 Wochen noch so aus, dass keine Mannschaft von uns gemeldet werden könnte, so  haben sich alle Jugendlichen mit viel Energie und Leidenschaft zusammengefunden, so dass wir zum Heimspiel mit eine Mannschaft, besser noch mit einem Team starten konnten.

8 Uhr Morgens wurde es lebhaft in unserem Club. Die Gäste aus Bielefeld und Paderborner Land trudelten so nach und nach ein. Bad Salzuflen, ebenso in der Gruppe 1 konnte leider keine Mannschaft zum Spieltag entsenden. Es war den Jugendlichen die Spannung anzumerken jetzt endlich nach Coronabedingter Pause in 2020 endlich wieder ihre Kräfte zu messen. Fielen dieses Jahr die ersten Spieltage noch aus (und werden im Herbst nachgeholt), so konnten wir mit besten Bedingungen diesen Spieltag starten. Der Platz war in perfektem Zustand.

Für uns starteten ab 9 Uhr Niklas Hacker, Jarno Hartmann, Paul Schönfeld, Rosa Kuhlmann, Jan-Phillip Hacker und Piet-Benno Wemhöner. Auf der Ersatzbank saßen diesmal Paul Holtkamp und Julius Luttermann. Bevor der letzte Flight an kam, lagen alle Mannschaften nur durch einen Punkt getrennt beieinander.

Aber nach der Auswertung der letzten Scorekarten war klar. Unsere Jugend hatte den Sieg vor Paderbornder Land 2 und Bielefeld GC 3 erreicht. Ein nicht unbedingt zu erwartender Erfolg der Jugendabteilung unter Leitung vom scheidenden Jugendwart Stefan Hartmann und seinem Team.

Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisliste

Überwiegend erfolgreicher Saisonstart der Mannschaften

Die Clubmannschaft der Damen siegt beim Ligadebüt.

Am vergangenen Wochenende komplettierten die Clubmannschaften der Damen und Herren den ersten Spieltag der Saison 2021, die ja aus bekannten Gründen mit 1- bis 2-monatiger Verzögerung gestartet wurde.

Den größten Erfolg landete dabei die Clubmannschaft der Damen. Vor 2 Jahren erst ins Leben gerufen und aufgrund der vielen Absagen bislang noch ohne Spielpraxis konnten das Team um die beiden Kapitäninnen Monika Stapel und Steffi Kuhlmann einen sensationellen Heimsieg erspielen. Mit 9 Schlägen Vorsprung auf das erfahrene Team vom Teutoburger Wald und 14 Schlägen Vorsprung auf die Spielerinnen vom GC Widukindland gelang der große Auftakt-Coup. Eine absolut herausragende Leistung, die mit viel Jubel und Anerkennung der Gegnerinnen gebührend gefeiert wurde. Es spielten Marie Nagel (82), Christine Masur (87), Alinna Reinhardt (90), Steffi Kuhlmann (96), Monika Stapel (97) und Edyta Nycz-Zverina (100).

Einen ähnlichen sensationellen Heimsieg gelang der Clubmannschaft der Herren, angeführt von den beiden neuen Teamkapitänen Marcel Buschmann und Stephan Kern. Auch sie dominierte auf heimischer Anlage die Gruppenkonkurrenten in eindrucksvoller Weise und siegte mit sagenhaften 47 Schlägen vor dem GC Widukindland und 65 Schlägen vor dem Lippischen GC. Herausragend war die 75 von Dominik Sloboda. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten auf den ersten Bahnen spielte er ab der Bahn 5 ein ‚Eins unter Par‘-Ergebnis – Respekt. Erstmals zum Einsatz kam Jugendspieler Niklas Hacker, der mit einer 102 nicht zufrieden war, aber wichtige Erfahrungen sammeln konnte. Es spielten Dominik Sloboda (75), Bodo Ermshaus (77), Stefan Nagel (82), Marcel Buschmann (84), Thorsten Roose (88), Stephan Kern (91), Kalle Westermann (97) und Niklas Hacker (102).

Auch die Mannschaften der Altersklassen erzielten meistens gute bis sehr gute Ergebnisse. Die Damen der AK 50, die 2. Herren der AK50 und die AK 30 belegen nach dem ersten Spieltag erste bzw. die vordersten Plätze in den jeweiligen Tabellen. Lediglich die AK65 und die 1. Herren der AK 50 hatten nach ihren Aufstiegen in die 4. Liga 2019 einen schweren Start und belegen aktuell den vorletzten Tabellenplatz.

Die Saison ist noch jung und es kann noch viel passieren, aber der erfolgreiche Start lässt hoffen auf weitere gute Leistungen.

3. DGL-Spieltag abgesagt ….

DGV sagt 3. Spieltag der DGL ab. Betroffen von dieser Absage sind alle DGL-Mannschaften von der 1. Bundesliga bis hin zur Landesliga.

Ohne weitere Worte

AK 65 Herren – Der Aufstieg in die 4. Liga ist geschafft

Es war am letzten Spieltag (Nachholspiel) im Golfclub Osnabrück-Dütetal.

In das Spiel gingen unsere AK 65 gemeinsam mit Widukindland II mit gleicher Gesamtschlagzahl. Zum Abschluss betrug die Schlagdifferenz lediglich 2 Schläge, die zum Aufstieg reichten.

Bereits im ersten Spiel im GC Widukindland wurde der Grundstock für das Jahresergebnis gelegt. Leider konnte in den nächsten beiden Spielen nicht an das Ergebnis des ersten Spieltages angeknüpft werden. Nachdem allerdings im Heimspiel ein weiterer guter Abstand zum Verfolger erspielt wurde, schien der Jahreserfolg zum Greifen nah. Die Formschwankungen am vorletzten Spieltag stellten allerdings wieder alles infrage. Dennoch wurde der Aufstieg erreicht.

Nun gilt es in der kommenden Saison die Liga zu halten. Über Verstärkungen des Kaders wird bereits nachgedacht.

Zur Stammformation der AK 65 gehören

Gunthard Breitenkamp, Hartmut (Max) Brokmann, Norbert Friedrich, Dieter Kiel, Peter Mader, Hartmut Mädler, Wilfried Meier, Klaus Reich, Dr. Rainer Schwarz.

KR


AK50 macht Aufstieg in Bielefeld perfekt

Obwohl die Spieler um Kapitän Uwe Fleethe mit einem satten Vorsprung von 37 Schlägen am letzten Spieltag in Bielefeld an den Start gingen, war die Nervosität bei vielen der Akteure sichtlich spürbar.

Schließlich war unter der Woche der langjährige, verdiente Mannschaftskamerad Michael Tiemann plötzlich und für alle völlig unerwartet verstorben. Mit einer kollektiven Schweigeminute vor dem ersten Abschlag gedachten alle Spieler an die Verdienste des viel zu früh verstorbenen, sympathischen Mitspielers.

Den Spieltag absolvierten das Team dann doch noch gewohnt zuverlässig und souverän. Mit einem Vorsprung von 12 Schlägen konnte schließlich auch zum Abschluss der Saison wieder souverän der Tagessieg errungen werden.

Mit insgesamt 49 Schlägen vor dem Tabellenzweiten aus Bielefeld ist damit der Aufstieg in die 4. Liga perfekt.

Unter verhaltenen Jubel wurde auf das großartige und absolut verdiente Saisonergebnis angestoßen und erste Pläne für die kommende Saison geschmiedet.

 

 

 

Es spielten: Bodo Ermshaus (81), Andreas Grothaus (84), Matthias Siebert (89), Heinz-Dieter Schröder (92), Patrick McLaughlin (92) und Gerald Fleer (99). Zum Team gehören weiterhin: Klaus Ransiek, Bogdan Sloboda und Jörg Zurheide.