Wenn Golfen auch für Männer zur Nebensache wird …

Am 25.9.2019, 13 Uhr: Endlich wieder ein Mensday mit dem phantastischen Pflaumenkuchen von Frau Gottmann!

Seniorentag – 300 Jahre und kein bisschen leise ….

4 Senioren, ein Jahrgang, zusammen etliche Jahrzehnte Golferfahrung und in Summe dieses Jahr 300 geworden, das ließen Sie sich Peter Mader, Horst Müller, Rainer Schwarz und Dieter Kiel nicht nehmen zu feiern.

Und für die, die den Vieren die Ehre erweisen wollten gab es eine Überraschung auf der Hütte der 10, wo Astrid, Horsts liebe Gemahlin liebevoll eine Rundenverpflegung der Extraklasse bereitet hat. Verdursten und verhungern musste und konnte wahrlich keiner.

Dass das Wetter perfekt war verstand sich von selbst und somit waren die besten Bedingungen für spannendes Golf gegeben.

Dank der spendierfreudigen Geburtstagskinder konnten in jeder Nettoklasse, von deren es 3 gab, 8 (acht!!) Preise vergeben werden (So mancher Herr läuft jetzt ein wenig schicker und eleganter daher). Preise für die Sonderwertungen gab es auch.

Und für Brutto konnten 2 Preise vergeben werden.

Die einzelnen Sieger hier jetzt aufzuführen würde zu weit führen.

Erwähnt seien nur unsere 2 Bruttosieger Hartmut Brokmann (21) und Norbert Wietfeld (19).

Bei Bier, Wein, Weib und Gesang fand die Siegerehrung statt. Auch hier mit einer Überraschung. Den Geburtstagskindern wurde ein Ständchen gebracht von Amy. Und die Senioren sangen nicht nur mit, sondern bewegten sich auch im Takte der Musik! Die Wehwehchen der Runde schienen bei dem Ohr- und Augengenuss wie weggepustet.

Danke an die Geburtstagskinder und allen Personen, die zum Gelingen dieses tollen Events beigetragen haben.

 

psssst !!! Aus meist gut informierter Quelle verlautet es, dass einige bis weit nach Mitternacht gefeiert haben …… es existieren bewegte Bilder ……. pssssst !!!!!!

Ladies in Pink spielen für Brustkrebs-Früherkennung, Blickpunkt Jöllenbeck, Schildesche

2019 09 10 Ladies In Pink Spielen Für Brustkrebs Früherkennung, Blickpunkt Jöllenbeck, Schildesche

Ladies Day – Jimmy Fernandez 18 und 9 Loch Turnier

64 Damen starteten am 03.09.2019 gut gelaunt um das diesjährige 18 und 9 Loch Turnier, gesponsert mit Essen und Getränken von Jimmy Fernandez, zu spielen.

Es war bestes Golfwetter und so starteten die ersten 18 Loch Spielerinnen bereits um 11.30 Uhr von Tee 10, damit wir mit 48 Spielerinnen bis 16.00 Uhr das Tee 1 erreicht hatten,
um den 9 Loch Spielerinnen, die mit 16 Damen antraten, den Platz frei zu machen.

Der Abschluss und die Siegerehrung fanden an der Hütte an Bahn 10 statt.

Jimmy Fernandez hatte mit seinem Team alles hervorragend vorbereitet, es war für genügend Tische, liebevoll dekoriert von Johanna Fink und Ortrun Kühne, und Stühle gesorgt.

Nachdem die Flights ihr Spiel beendet hatte, wurden wir von Werner Fink, Peter Klammert, Axel Kühne, Klaus Knapp und Siegfried Koch mit Essen und verschiedensten Getränken bedient und verwöhnt.

Herzlichen Dank dafür.

Es dämmerte bereits, als wir mit der Siegerehrung starten konnten.

Brutto Siegerin wurde Alina Reinhardt mit herausragenden 24 Brutto und 43 Netto Punkten und einem neuen HCP von 15,9.

In der Klasse A siegte Marion Schürstedt (neues HCP 13,1) vor Angelika Roose (neues HCP 16,1) und Ilse Fagard.

Den Sieg in der Klasse B konnte Helga Jaekel (neues HCP 20,3) vor Ulrike Ewald und Elke Venjakob für sich verbuchen.

Die Klasse C führte Helga Kamp (neues HCP 27,3) vor Ingrid Lohmann und Renate Rose an.

In der Klasse D konnten sich Ursula Dahlenkamp (neues HCP 48) und Helga Tönsing (neues HCP 34,5) vor Rita Wietfeld unterspielen.

Im 9 Loch Turnier siegte Ursula Müller (neues HCP 33,5) vor Karin Schmidt (neues HCP 49) vor Birgit Kettler und Johanna Hansen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen.

Wir bedanken uns ganz, ganz herzlich bei Jimmy Fernandez, der uns dieses Highlight ermöglicht hat.

Bärbel Hesse

 

Senioren auf Reisen

Donnerstag, den 29.8.2019, 8:00 morgens starteten 35 Senioren unseres Clubs zu ihrem Jahresausflug. Auch diesmal war das Ziel unbekannt und man stellte wie jedes Jahr immer wieder die Frage, wohin geht es? Richtung Osten war die Standardantwort.

Da es in diese Himmelsrichtung mit ca. 1. Std. Fahrzeit nicht sehr viele Möglichkeiten gibt, war die Antwort schnell gefunden.

Blomberg-Cappel war das Ziel, das wir pünktlich um 9:00 Uhr, zur geplanten Frühstückszeit erreichten.

Nach einem sehr gutem Frühstück ging der 1. Flight, mit ein paar Tropfen Regen im Bag und trotzdem gut gelaunt, auf die 18 Loch, nvgw Einzel-Stablefort-Runde.

Die Feuchtigkeit von Oben war nur von kurzer Dauer und wir konnten bei bestem Wetter auf einem sehr gepflegten Platz eine super Golfrunde spielen.

 

Gegen 16:30 Uhr wurde das Grillbufett, mit einer sensationellen Salatvielfalt, eröffnet. Natürlich gab es im Anschluss auch eine Siegerehrung in den Nettoklassen A  und B und natürlich das Brutto.

Netto A  Sieger

  1. Patrice Fagard
  2. Norbert Wietfeld
  3. Hartmut Brokmann

Netto B Sieger

  1. Klaus Peter Schwärmer
  2. Theodor Kriemelmann
  3. Hans Werner Markmann

Den Bruttosieg verbuchte diesmal

Horst Lohmann

für sich.

Um ca. 19:30 Uhr konnten alle Senioren wohlbehalten den Bus verlassen und den Heimweg antreten. Ein wunderschöner Golftag ging zu Ende.

 

Hole in One auf Bahn 16

Am 8. August 2019 im Rahmen des Seniorentages gelang unserem Clubmitglied Peter Klamert gegen ca. 18:30 ein Eagle auf einem Par 3, sprich ein Hole in One.

Wir gratulieren herzlichst.

Clubmeisterschaft 2019

Spannung bis zum letzten Loch.

Drei Tage Clubmeisterschaft im GC Ravensberger Land.

Das Wetter spielte mit und der Platz war in perfektem Zustand. Jetzt lag es nur noch an den Spielern selbst, mit welchen Ergebnissen sie von der Runde wieder hereinkommen. Insgesamt 102 Golfer und Golferinnen gingen an diesem Wochenende in Enger wieder an den Start, um sich miteinander zu messen und um den Titel des Clubmeisters zu spielen.
So viele Teilnehmer reibungslos auf die Bahnen zu schicken ist keine leichte Aufgabe für die Spielleitung, zudem in den Klassen der Damen und Herren am Sonntag zum Teil sogar zwei Runden angesetzt sind.

Speziell um den Finaltag zeitlich besser organisieren zu können, wurde in diesem Jahr bereits am Freitag mit den Meisterschaften begonnen. Neu war zudem, dass bei den Senioren neben der Altersklasse 50 auch in den Altersklassen 65 und 75 gestartet werden konnte.

Diese beiden neuen Klassen spielten den Titel in ihren Runden am Freitag und Samstag aus, sodass der zeitliche Ablauf am Sonntag entlastet wurde.

Am ersten Tag gingen acht Nachwuchsgolfer an den Start und spielten um den Titel des Jugendclubmeisters. Nach neun Bahnen wurden sie dann unter Applaus der Zuschauer am letzten Grün empfangen. Jarno Hartmann ließ sich dadurch nicht beirren, sicherte sich den Turniersieg und den Titel des Jugendclubmeisters. Zweiter wurde Jannick Weißmann und den dritten Platz belegte Niklas Maximilian Hacker.

Bei der Seniorenaltersklasse 75 legte am Freitag Norbert Friedrich mit 87 benötigten Schlägen für die Runde den besten Start hin. Dicht gefolgt jedoch von Peter Mader und Horst Lohmann, die jeweils nur einen Schlag mehr benötigten. Friedrich konnte am zweiten Spieltag seine gute Form jedoch nicht halten, sodass sich Peter Mader mit insgesamt 184 Schlägen als erster Clubmeister der Altersklasse 75 in die Analen der Clubgeschichte eingeschrieben hat. Nur einen Schlag mehr benötigte Horst Lohmann. Auf Platz drei spielten sich mit 191 Schlägen Norbert Friedrich und Dieter Kiel.

In der Altersklasse 65 gab es am zweiten Spieltag keinen Wechsel mehr an der Spitze. Patrice Fagard spielte sich souverän mit 182 Schlägen auf das höchste Podest. Manfred Hüllermeier belegte mit 194 Schlägen den zweiten Platz. Dritter wurde Wilfried Meier mit 197 Schlägen.

Bei den Senioren AK 50 gab es Spannung bis zum letzten Loch. Am ersten Spieltag überraschte Thomas Komorowski mit einer 80er Runde das gesamte Teilnehmerfeld und wäre mit fünf Schlägen Vorsprung vor dem amtierenden Vereinsmeister Uwe Jaekel am Finaltag gestartet. Gesundheitliche Gründe verhinderten jedoch seinen Start am Finaltag. So ging Jaekel mit einem Schlag Vorsprung vor Bogdan Sloboda am zweiten Tag an den Start. An der 14. Bahn lagen beide Finalisten gleichauf und am 17. Loch konnte Sloboda mit einem Schlag Vorsprung vom Grün gehen. Die Entscheidung musste also am letzten Grün fallen. Über 100 Zuschauer sahen dann, wie Jaekels zweiter Schlag links das Grün verfehlte, über einen asphaltierten Weg rollte und dann eine steile Böschung runter rollend nur ein paar Zentimeter vor dem Teich zum Liegen kam. Letztendlich konnte Jaekel das letzte Loch mit 7 Schlägen erreichen, während sich Bogdan Sloboda mit einem sicheren Par und insgesamt 171 Schlägen den Titel des Clubmeisters sicherte. Jerzy Topolski brachte mit einer 84er Runde nicht nur das beste Ergebnis an diesem Tag nach Hause, sondern erreichte mit 174 Gesamtschlägen mit einem Schlag vor Jaekel sogar noch den zweiten Platz.

Bei den Seniorinnen ließ die amtierende Clubmeisterin Christine Masur keine Zweifel aufkommen. Nach zwei gespielten Runden konnte sie sich mit 171 Schlägen wieder Clubmeisterin der Seniorinnen nennen. Nach insgesamt fünf Titeln in der Hauptklasse der Damen, sicherte sich Masur den Titel bei den Seniorinnen nun zum vierten Mal in Folge. Mit 187 Schlägen erkämpfte sich Ilse Fagard vor Ulrike Hollmann mit 192 Schlägen den zweiten Platz.

In der Hauptklasse der Damen setzte Marie Nagel gleich am ersten Spieltag mit einer fantastischen 76er Runde ein klares Zeichen. Mit insgesamt 246 Schlägen für ihre drei Runden erspielte sie sich souverän den Titel der Clubmeisterin. Birgit Erning holte sich mit 270 Schlägen den zweiten Platz, vor Ina Eltner und Monika Stapel, die sich mit 285 Schlägen den dritten Platz teilten.

Bei den Herren setzte sich am ersten Spieltag Brian Seelmeyer mit 76 Schlägen und drei Schlägen Vorsprung vor dem amtierenden Clubmeister Bodo Ermshaus an die Spitze des Feldes. Ermshaus antwortete am zweiten Spieltag jedoch mit 71 Schlägen und dementsprechend einer Platzunterspielung, sowie einer 78 in der Finalrunde und verteidigte so mit 228 Gesamtschlägen souverän seinen Titel. Dominik Sloboda zeigte sich am Finaltag mit einer 78er und einer 74er Runde in Bestform und erspielte sich mit 238 Gesamtschlägen den zweiten Platz. Brian Seelmeyer konnte sich mit 256 Schlägen über den dritten Platz freuen.

 

Strahlende Sieger – Jarno Hartmann (mitte)ist neuer Jugendclubmeister, Jannick Weißmann (re.) wurde Zweiter und Niklas Maximilian Hacker (li.) belegte den dritte Platz.


 

144 – Eine Frage der Ehre

Gespielt wurde zu Gunsten der Clubeigenen Jugend. Das Team  Eight OWL´s vom Ravensberger Land war mit dabei!!

Mit von der Partie: Elke Venjakob, Achim Hüpper, Meike Niemeier, Stefan Schrage, Ines und Matthias Kastner, Birgit und Norbert Erning.

Ein super Event, aber auch sehr anstrengend. An drei aufeinanderfolgenden Tagen wurde Matchplay ( Einzel und Bestball) mit 3/4 Vorgabe auf 4 verschiedenen Plätzen in Bad Griesbach gespielt und das teilweise gegen Singlehandicaper.

Da waren nicht viel Punkte zu machen. (Endergebnis)

Dennoch gelang es Meike, Stefan und Achim zu punkten. Das Highlight war sicherlich am letzten Tag: Ines und Norbert spielten im Team gegen Team ‚Danish Dynamite‘ und zwangen Morton, Hdcp 1,6 an Bahn 18 in die Knie.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an unseren Vorstand für die gesponserten Bälle. Wenigsten die Bedingung haben wir erfüllt: die Bälle auf den Plätzen zu verteilen und Werbung für unseren Platz zu machen.

Es war uns eine Ehre!

Mehr Infos zu “144 – Eine Frage der Ehre”

(Bericht von Birgit Erning)