Jahreshauptversammlung 2021

🖐  JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG ⛳

Edwin Kieltyka bleibt unser Präsident! Bei der Jahreshauptversammlung wurde er – wie der übrige Vorstand – ohne Gegenstimme für drei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Die alte und neue Vorstandsmannschaft komplettieren damit Ulrich Roose (Vize-Präsident), Wilfried Anter (Schatzmeister), Hans Werner Markmann (Spielführer), Peter Beimfohr (Platzwart), Regina Wachowiak (Schriftführerin) und Klaus-Peter Schwärmer (interne und externe Kommunikation) zusammen.

Zudem formierte sich nach dem geplanten Abschied des bisherigen ein neuer Verwaltungsrat. Dieser setzt sich künftig aus Stephan Gräfe, Stefan Schrage, Klaus Reich, Jochen Kuhlmann und Bernd Valter zusammen.

Wir danken allen Ehrenamtlern für ihr Engagement. Ihr macht den Club zu dem, was er ist!

Ladies Day 3. JAB Anstoetz Turnier

Am 17.08.2021 fand im Rahmen des Ladies Day das 3. und letzte JAB Anstoetz Turnier der Serie 2021 statt.

51 Ladies traten bei noch gutem Wetter mit bester Laune an.

Leider erwischten uns einige heftige Regenschauer, wodurch das Spielen etwas schwieriger wurde, aber Kompliment alle hielten durch und es war im Anschluss eine gemütliche Runde in unserem Zelt.

Trotz des Wetters wurden sehr gute Ergebnisse erspielt.

Die Firma JAB sponserte den 1.Brutto, 1. Netto über alle und den Nearest to the Pin, die 1. Preise in den 4 Klassen wurden von Herrn Lindemann, Fa. Lindemann Wohnkultur in Brake, der die 3 Turniere begleitet hat, gesponsert.

Mit einer 86 Runde holte sich Marion Schürstedt den 1. Brutto, den 1. Netto gewann Andrea Grothaus mit 66 Schlägen.

Nearest to the Pin erspielte sich Marie-Theres Becklas und Longest Drive Christine Masur.

In der 1.Netto Klasse (HCPI-10-20,9) gewann Wiebke Andrich (73) vor Angelika Roose(74)Und Christine Masur(76) .

Die 2. Klasse (HCPI-21,0-26.4) konnte Vera Schlüter (69), gefolgt von Gerlinde Laybach-Guizard(71) und Marie-Theres Becklas(73) für sich verbuchen.

In der 3. Klasse (HCPI -26,5-28,2 siegte Monika Büntzow(70) vor Birgit Schwenker(70)Und Ursula Loewen(76).

Den Sieg in der 4.Klasse (HCPI-28,3-…) holte sich Lena Roose (68) gefolgt von Ingrid Lohmann (71) und Petra Holz (72)

Entscheidend beim letzten JAB Anstoetz Turnier war die Ehrung der Gesamtsiegerin der Eclectic Netto Wertung. Der Preis, gesponsert von JAB Anstoetz war ein Hotel Gutschein für 2 Übernachtungen incl. Frühstück und 2 Greenfees.

Mit großartigen 54 Nettopunkten gewann diesen Preis Andrea Grothaus.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese tolle Turnierserie bei der Fa. JAB Anstoetz und Herrn Lindemann.

Bärbel Hesse

Erfolgreicher Abschluss der Clubmannschaften in einer ‚komischen‘ Spielzeit

Die Herren schaffen souverän den Aufstieg in die Landesliga

Am vergangenen Wochenende war der GC Widukindland sowohl für die Damen wie auf für die Herren der Gastgeber des Saisonfinales der komischen ‚Corona-Saison 2021‘ mit zahlreichen Spielverlegungen, Doppelspieltagen und Corona-Vorschriften. Bei heftigstem Wind und ganz am Ende auch noch Starkregen gelang beiden Teams noch einmal ein erfolgreicher Spieltag.

Die Damen hatten, wie die Herren eine Woche zuvor, einen Doppelspieltag zu absolvieren. Am Samstag, beim Nachbarclub GC Herford, erreichten die Spielerinnen wieder einen hervorragenden 3. Platz. Am Finaltag im GC Widukindland sprang wiederum ein verdienter 3. Platz heraus. Marie Nagel, die in der gesamten Saison eine der zuverlässigsten Spielerinnen der Liga war, konnte sich völlig verdient ein weiteres Mal den Bruttosieg vor der starken Konkurrenz aus Halle sichern. Der 3. Gesamtplatz hinter dem Aufsteiger GC Widukindland und nur ganz knapp hinter dem zweitplatzierten GC Halle/TW ist nach vielen Jahren ohne Damenmannschaft als Neustart ein wirklich gutes Mannschaftsergebnis.

Die Herren standen ja schon vor dem letzten Spieltag als designierter Aufsteiger fest, so dass der ein oder andere bei der letzten Runde des Jahres vielleicht nicht mehr so ganz bei der Sache war. Eine satte 11 an der ersten Bahn von Bodo Ermshaus und weitere Doppelbogeys gehören normalerweise nicht zum Standardscore. Aber Dank der Zuverlässigkeit von Dominik Sloboda, der mit einer großartigen 78 den Tagessieg in der Bruttowertung erspielen konnte, reichte es für das Team noch zum 2. Platz in der Tageswertung hinter der Heimmannschaft vom GC Widukindland. Die Ergebnisse waren: Jarno Hartmann (110), Niklas Hacker (100), Jan Brandenburg (99), Stefan Nagel (92), Marcel Buschmann (91), Kalle Westermann (89), Bodo Ermshaus (86) und Dominik Sloboda (78).

Der Aufstieg in die Landesliga ist für das Team um die beiden Kapitäne Stephan Kern und Marcel Buschmann, das ja nach 2019 und dem Abgang von zwei guten Spielern (Frank Eggersmann hat den Club verlassen und Ex-Kapitän Brian Seelmeyer macht eine Pause) erst die zweite Saison zusammen spielt, ein unerwarteter aber schöner Erfolg. Andreas Grothaus, frisch geimpftes und für den finalen Spieltag abkömmliches Teammitglied, lud die ganze Mannschaft spontan zu einer Aufstiegsfeier am kommenden Wochenende ein.  Getreu dem Herberger-Motto ‚Nach der Saison ist vor der Saison‘ werden bei Bratwurst und Bier bestimmt die ersten Weichen für die anspruchsvolle und spannende Saison 2022 gestellt.

Am 2./3. 10. 2021 gibt es dann doch noch mal ein kleines Wiedersehen der Mannschaften. Mit einem gemeinsamen 8-köpfigen Team, also Damen und Herren gemeinsam, ist der GC Widukindland Ausrichter der sog. Willy-Schniewind-Mannschaftspreises, der nur an einem einzigen Spieltag ausgetragen wird. Auch hier hatte das Gesamtteam 2019 den Aufstieg in die 4. Liga geschafft.

Optimale Ausbeute der Herren am Doppelspieltag

Gesamtsiege im Lippischen GC und beim GC Herford

Zum ersten Mal wurde am vergangenen Wochenende (Sa. 31.7. und So. 1.8.) ein Doppelspieltag in der Gruppenliga des Golfverbandes NRW ausgetragen. Für die Clubmannschaft der Herren galt es, die 2 Punkteführung vorm Ligarivalen vom GC Widukindland zu verteidigen oder sogar auszubauen. Mit 2 knappen Tagessiegen konnte letztendlich sogar eine klare Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft erspielt werden.

Im Vorfeld des Auftaktes beim Lippischen GC am Samstag verwechselte ein Sportkamerad, der nicht genannt werden möchte, am Freitag zwecks Probespielen die Clubs und fand sich alleine auf der Driving-Range im GC Lippstadt wieder. Am Samstag fand dieser dann aber dank intensiver medialer Unterstützung sicher den Weg zum Lippischen GC nach Blomberg. Auf der top-gepflegten aber knifflig zu spielenden Anlage konnten dann trotz Sturm und leichten Regenschauern durchweg solide Ergebnisse erzielt werden. Als äußerst abgeklärt und routiniert erwies sich Sebastian Koch, der auf der Bahn 1 seinen ersten Abschlag ins Aus schlug, den zweiten vermeintlich unter einer Baumreihe zum Liegen brachte, der aber dann nicht gefunden wurde. So dass er 200 Meter zurück zum Abschlag musste und mit einer 10 die erste Bahn hinter sich brachte. Am Ende kam dennoch eine klasse 89 heraus – Respekt vor so viel Gelassenheit. Weiterhin konnten Thorsten Roose (92), Andreas Grothaus(90), Sebastian Koch (89), Marcel Buschmann (88), Stefan Nagel (87), Stephan Kern (84), Dominik Sloboda (80) und Bodo Ermshaus (79) den Tagessieg mit 16 Schlägen Vorsprung sichern.

Am Sonntag war der GC Herford Gastgeber des vorletzten Spieltages. Mit nahezu gleicher Besetzung vom Vortag konnte zum vierten Mal in Folge mit 5 Schlägen Vorsprung erneut der Tagessieg erspielt werden. Sein Clubmannschaftsdebüt gab dabei Jugendspieler Jarno Hartmann, der auf einigen Bahnen sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte, der aber gleichzeitig auch den rauen Alltag der Ligagolfer kennenlernen musste. Mit einer guten 103 sicher ein gelungener Einstand. Die Basis des verdienten Tageserfolgs war dann die durchweg niedrigen Ergebnisse aller gestandenen Teammitglieder. Allein 3 Spieler blieben unter 80 Schläge und zogen somit den Konkurrenten, allen voran den GC Widukindland, den Zahn. Den Sieg sicherten Jarno Hartmann (103), Thorsten Roose (94), Andreas Grothaus (87), Stephan Kern (84), Stefan Nagel (83), Dominik Sloboda (79), Marcel Buschmann (79) und Bodo Ermshaus (77).

Das Team führt nun mit 4 Punkten (und 90 Schlägen) Vorsprung die Liga an und ist bei nur einem verbleibenden Spieltag am kommenden Wochenende beim GC Widukindland so gut wie aufgestiegen – eine kleine Feier ist schon in Planung.

Eindrucksvolle Netto-Ergebnisse auch am 3. Spieltag

Franziska Tollkühn und Steffi Kuhlmann gewinnen die Netto-Wertung

Die Ausgangslage war nahezu optimal. In geteilter Tabellenführung liegend war das Team des Nachbarclubs GC Heerhof der Gastgeber des Spieltages.

Trotz durchweg guter Ergebnisse, niemand spielte über 100, konnten die Konkurrentinnen vom GC Halle/TW und vom GC Widukindland nicht gehalten werden.

Dennoch sprang ein verdienter 3. Platz heraus, bei dem sich Franziska Tollkühn mit eindrucksvollen 67 und Steffi Kuhlmann mit klasse 69 Netto-Schlägen den Tagessieg in dieser Kategorie sichern konnten.

Am kommenden Wochenende steht auch bei den Damen ein Doppelspieltag an. Am Samstag geht es zum Nachbarclub GC Herford und das Saisonfinale bestreitet am Sonntag, wie bei den Herren, der GC Widukindland.

Es spielten Edyta Nycz-Zwerina (98), Franziska Tollkühn (96), Alina Reinhardt (94), Christine Masur (91) und Marie Nagel (84).

Ergebniss nach 5. Spieltag DGL Damen

Ladies Day PINK RIBBON

Am 27.07. 2021 spielten wir unser jährliches PINK RIBBON Turnier.

PINK Ribbon arbeitet im Bereich der Brustkrebs- Früherkennung und möchte mit diesen Turnieren auf die Bedeutsamkeit der frühen Erkennung der Krankheit aufmerksam machen und wir alle wissen, wie wichtig das ist.

53 Ladies starteten für diesen guten Zweck und es wurden sehr gute Ergebnisse erspielt.

Mit einem ganz weitem Abschlag sicherte sich Martina Jürgens den Longest Drive und Anita Niemann mit 3,14 m zur Fahne den Nearest to the Pin.

Der 1. Brutto ging an Viola Nikic mit einer tollen 86 Runde.

Die 1.Netto Klasse gewann Martina Jürgens (67) vor Ines Kastner (68) und Wiebke Andrich (69) vom Senne GC Gut Welschof.

Die 2. Netto Klasse führten 3 Ladies mit jeweils 69 Netto Schlägen an, Marie-Theres Becklas, Karin Mädler und Hannelore Müller.

Den Sieg in der 3. Netto Klasse konnte Frauke Roose mit sensationellen 62 Netto Schlägen vor Andrea Grothaus(70) und Christel Remmert(72) für sich verbuchen.

Simone Rose-Müller (72) siegte vor Lydia Adelstein (73) und Gisela Rehm (73) in der 4. Netto Klasse .

Das Startgeld von 15,- € ging komplett als Spende an PINK RIBBON und dank vieler zusätzlicher, großzügigen Spenden, für die ich mich bei allen ganz ganz herzlich bedanke, sind wir auf die stolze Summe von 1800,- € gekommen.

Bärbel Hesse


Sonnenwendturnier: Großes Teilnehmerfeld und überlegene Sieger

Mit Birdie-Festival zum Turniersieg: Uwe Jaekel, Paul Süwer, Karsten Süwer und Stefan Oertmann heißen die überlegenen Gewinner des Sonnenwendturniers im GC Ravensberger Land. Mit 63 Schlägen setzte sich das Quartett souverän in der Brutto-Klasse durch. 

Einen zuverlässigen Wecker, viel Teamspirit und noch mehr Enthusiasmus – viel mehr braucht es gar nicht für das wohl speziellste Turnier im Kalender des GC Ravensberger Land. 68 Golfer – und damit so viele wie seit vielen Jahren nicht mehr – wollten die namensgebende Sonnenwende auf dem Platz erleben. 

Und das aus gutem Grund: Wo sonst bietet sich auch die Gelegenheit, in derart viele verschlafene Gesichter zu schauen und Dialoge wie diesen zu führen: „Und, bist Du fit?“ – „Ne.“ Vielen Dank für das Gespräch.  

Nun waren die Aktiven zugegebenermaßen auch nicht zum Reden, sondern zum Golf spielen mitten in der Nacht zusammengekommen. Am besten gelang das dem Flight um Uwe Jaekel, Paul und Karsten Süwer (beide GC Widukindland) sowieso Stefan Oertmann. Selten war dem Team das Spielen von Birdies so leicht von der Hand gegangen. Das lag zum einen an der brillanten Tagesform, zum anderen ganz sicher auch am gespielten Turniermodus. 

Beim sogenannten Florida Scramble ist nämlich nicht nur der Einzelkönner, sondern auch mannschaftliche Geschlossenheit gefragt. Nachdem jeder Spieler einer Mannschaft seinen Ball abgeschlagen hat, wird der bestplatzierte Ball ausgewählt und anschließend von den verbliebenen drei Spielern weitergespielt – solange, bis der Ball im Loch ist. Genau dafür braucht es in Scramble-Formaten für gewöhnlich deutlich weniger Schläge als sonst. 

Wurde die Brutto-Wertung so zu einer eindeutigen Angelegenheit, ging es in den Netto-Klassen schon deutlich enger zu: In der Netto-Klasse ab einem Gruppen-Handicap von 23,1 setzten sich Dr. Michael Becklas, Marie-Theres Becklas, Simone Rose-Müller und Ralf Müller mit 46 Netto-Schlägen vor Ursula Dahlenkamp, Stefan Hartmann, Markus Assbrock und Ursula Loewen (49 Netto) durch. Es folgten die schlaggleichen Meike Schrage, Stephanie Kuhlmann, Bea Horstkotte und Elke Venjakob. 

Die Netto-Klasse bis zum Gruppen-Handicap 23,0 ging mit 50 Netto-Schlägen an Dirk Höffner, Sebastian Koch, Frank Nitsche und Werner Höffner vor Erich Hippler-Mehring, Christian Schweppe, Jochen Retterspitz und Franziska Tollkühn (51 Netto). Dritter wurden Thorsten, Ulrich, Lena und Frauke Roose mit 52 Schlägen. 

Beschlossen wurde das Sonnenwendturnier traditionell mit einem gemeinsamen Frühstück im Nölkenhöners Hof. Mit einem Ehrengast: Pünktlich zur Siegerehrung ließ sich auch die namensgebende Sonne noch endlich blicken. Vorbehalten war das übrigens doch nur 64 Aktiven. Drei Lang- beziehungsweise Verschläfer – und der plötzlich ganz allein auf dem Abschlag stehende Vierte im Bunde – bleiben an dieser Stelle allerdings einmal unerwähnt… 

Sieger Sonnenwendturnier 21

Brutto Sieger

Aerifizieren der Grüns vom 08. bis 09. Juli – Einschränkungen am 05.07.

Liebe Mitglieder,

damit unsere Grüns weiterhin in dem bisherigen hervorragenden Zustand für den Rest der Saison bleiben, wird am 8. und 9. Juli noch einmal aerifizert. Nicht in dem Ausmaße wie am Anfang der Saison, aber dennoch ist kein Spiel von Donnerstag bis Freitag auf die Sommergrüns möglich.

Ab Freitagnachmittag, spätestens ab Samstag früh ist der Platz wieder wie gewohnt bespielbar.

Am Montag, den 5.07. können nur Wintergrüns bis 14 Uhr angespielt werden.
Grund ist Düngen der Grüns.