22.4.2020: DGV Bulletin 17/2020

Liebe Mitglieder. Der DGV beschreibt in seinem neuest Bulletin eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs auf Golfanlagen. Neben vielen Punkten worauf wir als Verantwortliche zu achten haben, schreibt er in einer Präambel folgendes, was uns sehr hoffnungsfroh stimmt:

Wiederaufnahme des Spielbetriebs auf Golfanlagen in Deutschland

In den zurückliegenden Tagen haben wir alle gemeinsam erlebt, was Föderalismus auch bedeuten kann: In einzelnen Bundesländern ist, unter strikter Einhaltung besonderer Regelungen zum Gesundheits- und Infektionsschutz im Hinblick auf COVID-19, ein (eingeschränkter) Golfspielbetrieb wieder möglich. In der Mehrzahl der Bundesländer besteht aber weiterhin nur eine, sich allerdings konkretisierende, Wiedereröffnungsperspektive in den ersten Maitagen.

In Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, seit heute auch in Berlin und, so für die nächsten Tage angekündigt, kurzfristig auch in Bremen ist ein Spielbetrieb zugelassen. Nicht in allen Fällen war die Wiederaufnahme des Golfbetriebs dabei völlig störungsfrei, grundsätzlich sind die Verantwortlichen auf den Golfanlagen aber mit großem Ernst und viel Engagement in die „neue“ Aufgabe gestartet und haben insbesondere auch den erwartbaren Andrang so kanalisieren können, dass gegenüber den staatlichen Stellen ein geordneter Einstieg dokumentiert werden kann.

Fast täglich ergeben die Beratungen verschiedener staatlicher Gremien neue Hinweise für eine hoffentlich baldige Wiederaufnahme des Spiels insgesamt in Deutschland.

So hat am Montag erst die Sportministerkonferenz, also alle Sportministerinnen und -minister der Länder, in einer Telefonkonferenz über Perspektiven zur Wiederaufnahme des Sports und einen stufenweisen Wiedereinstieg beraten.

Mit einer „geeinten Position“ will die Sportministerkonferenz am Donnerstag, 30. April 2020, in die Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel gehen. In einem „ersten Schritt“ solle im Breiten- und Freizeitsport – „gleichermaßen für alle Sportarten“ – der Betrieb wieder erlaubt werden, sofern die Sportangebote an der „frischen Luft“ stattfinden, im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten „Freiluftsportanlagen“.
Man hört in diesem Zusammenhang aus verschiedenen Kreisen, dass immer wieder der 4. Mai als möglicher Termin genannt wird. Sicher ist dieses Datum jedoch nicht.

In diesem Zusammenhang ist stets zu beachten, dass sich Regelungen in Zusammenhang mit der Wiedereröffnung landesspezifisch unterscheiden können. Achten Sie in nächster Zeit deshalb, neben unseren aktuellen Informationen, ganz gezielt auch auf die Informationen Ihres Landesgolfverbandes.


Bitte beachtet auch die Corona bedingten temporären Änderungen der Regeln:
Zulässige Abänderungen der Golfregeln während der Corona-Pandemie

Pressemitteilung des DGV vom 16.04.2020

Unverständnis über Regierungsentscheidung

Deutscher Golf Verband sieht weiteren Handlungsbedarf

Wiesbaden, 16. April 2020.
„Mit Unverständnis und großer Enttäuschung nehmen wir wahr, dass das Verbot des Sportbetriebs auf Sportstätten jedenfalls bis Anfang Mai fortgeschrieben wurde“, sagt Claus M. Kobold, Präsident des Deutschen Golf Verbandes (DGV) als Reaktion auf die gestrige Verlautbarung der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder.

„Unsere Solidarität, als eine der größten olympischen Sportarten in Deutschland und millionenfach ausgeübte Freizeitbeschäftigung zur Unterstützung des überragend wichtigen Gesundheitsschutzes war in den ersten Wochen bedingungslos. Bei Schaffung der ersten Verbotsregelungen ging damals sicher noch Schnelligkeit vor Passgenauigkeit. Jedoch wenn Zeit zum sorgfältigen Prüfen besteht, wie es jetzt der Fall war, und wenn konkrete inhaltliche Empfehlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes, von Landessportbünden, Sportfachverbänden, darunter des Deutschen Golf Verbandes, vorliegen, wie zumindest der Individualsport im Freien mit strengen Schutzregeln wieder zugelassen werden kann, dann fehlt uns das Verständnis“, bezieht Kobold eindeutig Position.

Mit noch größerer Deutlichkeit wird der DGV weiterhin darauf drängen, dass gerade Golf, begleitet von sachgerechten Schutzregelungen, wieder schnellstmöglich zulässig sein muss. Dabei spielt eine besondere Rolle, dass Sportstätte nicht gleich Sportstätte ist. Golf unterscheidet sich, jedenfalls wenn von Freizeitsportlern ausgeübt, nicht vom längst zulässigen Spaziergang in den Parks oder der freien Natur. Golfplätze sind weitläufigen Parkgeländen direkt vergleichbar und Golfspieler üben ihren Sport zumeist viele Meter voneinander entfernt einzeln aus. Besser noch: Gegenüber dem Parkspaziergang kann eine Golfanlagenleitung sogar die Einhaltung von Kontaktsperr-Beschränkungen und Richtlinien des Verbandes aktiv überprüfen und die Befolgung sicherstellen.

„Wir prüfen derzeit alle Maßnahmen, um Golf, vergleichbar den Regelungen verschiedener Nachbarstaaten, wieder zu beleben“, stellt sich der DGV-Präsident vor die dem DGV angeschlossenen Golfanlagen sowie vor die geschätzten 1,8 Millionen Freizeitgolfer in Deutschland.

Startzeitenbuchung

Liebe Mitglieder,

wir möchten gut vorbereitet in die Zeit nach der Kontaktsperre gehen und hoffen, dass dann auch wieder das Golfspiel möglich sein wird. Andere Länder wie Dänemark, Norwegen und Tschechien machen es uns vor! Wir gehen auch sehr stark davon aus, dass dies zunächst nur unter strengen Auflagen möglich sein wird, wie beispielsweise mit festen Startzeiten, Begrenzungen der Anzahl der Spieler in einem Flight usw.

Wie wir Euch schon im Januar-Newsletter berichteten, haben wir uns für ein Startzeitenbuchungssystem von Campo-Golf entschieden.

Dieses System wird uns jetzt dabei helfen, die zu erwartenden, stark regulierenden Auflagen bestmöglich zu erfüllen.

Das Programm funktioniert sehr einfach und ist am PC per Browser und über Smartphones/Tablets als App bedienbar. Man muss sich nur einmal registrieren und das macht Ihr beim ersten Mal am Besten am PC.

Eine Anleitung für die Registrierung findet ihr hier.

Wie geht das?

Ruft https://www.campo-golf.de/ auf und registriert Euch (rechts oben in der Ecke >>>Registrieren).

Füllt bitte alle Daten inkl. Eures aktuellen Handicaps aus und ganz wichtig ist es, dass Ihr Eure DGV-Ausweisnummer (4422 xxxxxx) eintragt, die Ihr auf der Vorderseite Eurer DGV-Karte findet. Hierzu benötigt Ihr noch nicht die DGV-Karte für 2020, Ihr könnt die Daten der Karte aus 2019 nehmen!

Durch diese Nummer werdet Ihr als Mitglied unseres Clubs legitimiert. Das Sekretariat muss dies dann nur noch einmal bestätigen und Ihr könnt buchen (Hinweis: Ihr müsst einmal Eure E-Mail-Adresse bestätigen. Schaut dazu auch in den Spam-Ordner wegen der Bestätigungsmail). Buchen kann man über die Startseite, auf der Ihr dann einfach bei der Suche „Ravensberger Land“ eingebt.

Wir haben es zunächst so eingerichtet, dass Ihr für den Zeitraum bis 19.04. testweise Startzeiten buchen könnt, die natürlich nicht wahrgenommen werden können, da mindestens bis dahin die Kontakt- und Platzsperre gilt.  Ab dem 20.04. ist noch nichts buchbar, da wir noch nicht wissen, welche Auflagen wir erfüllen müssen!

Ihr könnt auch nach der Registrierung am PC die Anwendung als App auf Euer Smartphone und/oder Tablet laden. Diese gibt es für Android und iOS.

Bucht, storniert, ladet Eure Freunde ein, und probiert alles aus.

Das System bietet viele weitere Optionen, die wir Euch nach und nach vorstellen werden!

Wenn Ihr Fragen habt, so wendet Euch an info@gc-rl.de. Wir werden diese so schnell wie möglich (auch über Ostern) beantworten.

Also: Falls noch nicht geschehen, registriert Euch JETZT, damit wir gut vorbereitet in die Zeit nach der Golfabstinenz gehen können!

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

 

Ostergruß von Claus M. Kobold, Präsident Deutscher Golf Verband

Liebe Golfspielerinnen und Golfspieler,

an diesen Ostertagen wird uns besonders bewusst, wie sehr wir unseren geliebten Golfsport vermissen. Da ergeht es mir nicht anders wie Ihnen auch.

Natürlich ist uns allen völlig klar, dass die langfristige Sicherung der allgemeinen Gesundheit immer oberste Priorität hat – gerade in Zeiten einer Pandemie. Und zugleich spricht es für uns alle, dass wir als leidenschaftliche Golfspieler uns mit einer ebenso großen Leidenschaft dafür einsetzen, unseren Sport, den wir in der freien Natur ausüben, bald wieder betreiben können.

Egal ob Anfänger, Single-Handicapper, Mitglied der Jugendmannschaft, Super-Senior oder DGV-Präsident: Vielleicht tröstet es uns ein wenig, dass wir alle unter diesem „Golf-Entzug“ leiden. Zugleich fühlen wir mit unseren Pros, unserer Club-Gastronomie, dem Greenkeeping, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Sekretariat, sowie mit allen Entscheidungsträgern von Golfclubs und Betreibergesellschaften. Es ist für sie eine wirtschaftlich äußerst schwere Zeit.

Dementsprechend haben wir, der Deutsche Golf Verband, jetzt den richtigen Zeitpunkt gesehen und uns an relevante Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene gewendet, also Bundes- und Landesregierungen, Ministerien und gezielt einzelne Abgeordnete. Ziel ist es dabei, die besondere Eignung und Bedeutung gerade des Individualsports auf Sportstätten im Freien bei der zu erwartenden Überarbeitung der derzeit geltenden Verordnungen rechtzeitig zu kommunizieren. Erste hoffnungsvolle Rückmeldungen bestärken uns sowohl inhaltlich als auch was den gewählten Zeitpunkt der Kontaktaufnahme betrifft.

Eines ist ganz wichtig, noch müssen wir uns in Geduld üben – einer Eigenschaft, die wir auch beim Golfspiel immer wieder benötigen. Keiner weiß derzeit, wie genau eine schrittweise Rückkehr zur Normalität aussehen wird. Noch dürfen wir keine zu großen Erwartungen haben, denn die könnten auch einen jähen Absturz bedeuten – auch das ist wie beim Golfspiel.

Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Solidarität und Ihr Engagement für Ihre Anlagen und für den Golfsport in diesen Tagen bedanken. Auch wir haben viele Zusendungen von Golfclubs und auch von Golfspielern erhalten, die uns darin bestärken, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Hoffen wir, dass eine rückläufige Entwicklung der Corona-Zahlen den maßgeblichen staatlichen Stellen spätestens im Anschluss an die Ostertage die Möglichkeit gibt, mit konkreten Planungen zu angepassten Regelungen für die Zeit nach dem 19. April 2020 beginnen zu können.

Das Frühjahr und die Ostertage 2020 werden uns wohl immer in Erinnerung bleiben – als eine Zeit des gesellschaftlichen Ausnahmezustands, als einen golffreien Zeitraum, aber auch als eine Zeit einer bisher nicht gekannten Solidarität. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien dennoch oder auch gerade deswegen hoffnungsfrohe Ostern.

Ihr
Claus M. Kobold
Präsident Deutscher Golf Verband

09.04.2020: Golfverband NRW, Schreiben an die NRW-Landesregierung

Aufruf in Kooperation mit dem Deutschen Golf Verband

Liebe Mitglieder und Gäste,

die Coronakrise bedeutet für jeden von uns eine Situation, wie wir sie noch nie erlebt haben. Unvermeidliche gravierende Einschränkungen für unser aller Leben sind die Folge. Dabei steht uns der Höhepunkt nach Aussagen aller Experten noch bevor. Trotz der offensichtlichen Dramatik scheint der Ernst der Lage noch nicht bei allen und überall in Deutschland in vollem Umfang angekommen zu sein. Solidarisches Befolgen der durch die zuständigen Behörden vorgegebenen Verhaltensmaßregeln kann und muss das Gebot der Stunde für alle sein. Nur so lässt sich die Pandemie zumindest so kontrollieren, dass unser Gesundheitssystem nicht vollends überlastet wird.

 

Lassen Sie uns, als Teil des deutschen Golfsports, gemeinsam Vorbild sein in diesen schweren Zeiten und ein Zeichen der Solidarität und der Vernunft setzen.

 

Wirken Sie energisch auf Ihr Umfeld ein. Sprechen Sie mit Menschen von denen Sie glauben, dass sie den Ernst der Lage noch immer nicht vollends begriffen haben. Appellieren Sie im Interesse aller an die Vernunft und den gesunden Menschenverstand. Wir sind mehr als 640.000 Golfspielerinnen und -spieler in Deutschland. Gemeinsam haben wir die Kraft, etwas positiv zu bewegen. Dazu gehört zum jetzigen Zeitpunkt auch das unbedingte Akzeptieren der erheblichen Einschränkungen jeglichen sozialen Lebens, wo immer das möglich ist; leider im Moment auch das Golfspielen in jeder Form. Sportanlagen jeglicher Art sind im Moment vollumfänglich und für jede Art und Weise der Sportausübung gesperrt.

 

Dieser Aufruf wird in Kooperation mit dem Deutschen Golf Verband von vielen, wenn nicht allen, Golfclubs in Deutschland unter den Mitgliedern bzw. Spielberechtigten verbreitet. Es ist vielleicht nur ein kleiner Beitrag zum Schutz der Volksgesundheit in einer großen Krise, aber auch kleine Aktionen können in ihrer Gesamtheit viel bewirken. Sicher fällt es schwer, auf unser geliebtes Golfspiel für die nächsten Tage und Wochen zu verzichten. Umso mehr wird sich Golf nach überstandener Krise als gesunde sportliche Betätigung in der Natur großer Beliebtheit erfreuen.

Corona – Clubmitteilung – SARS-CoV-2

Liebe Mitglieder und Gäste,

wegen der weiter steigenden Gefahr einer Infektion durch das Coronavirus haben Bundesregierung und die Länder heute am 16.3.2020 ein umfangreiches, einschneidendes Maßnahmenpaket beschlossen.

Dies hat direkte Auswirkungen auf unsere Sportanlage. Schon auf Basis des Erlasses des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales des Landes NRW vom 15.03.2020 hatte der Vorstand Entscheidungen getroffen, die jetzt nochmals modifiziert werden mussten:

  1. Bis einschließlich 19. April 2020 wird in unserem Golfclub kein Spielbetrieb stattfinden. Alle bis dahin geplanten Clubveranstaltungen, Turnierspiele und organisierte Zusammenkünfte müssen ausfallen.
  2. Der Platz, seine Übungsanlagen und die Drivingrange dürfen nicht mehr genutzt werden. Die Ordnungsbehörden werden die Einhaltung dieses Verbotes auch kontrollieren.
  3. Alle Trainingseinheiten (wie z.B. Jungendtraining) finden bis auf Weiteres nicht statt.
  4. Das Sekretariat wird für den Publikumsverkehr nicht mehr geöffnet sein, nutzen Sie zur Kontaktaufnahme bitte die Mailanschrift info@gc-rl.de .
  5. Da die komplette Golfanlage nicht mehr genutzt werden darf, ist die Nutzung der Sanitäranlagen im Ladiescastle und bei den Männern untersagt.
    Die Caddieboxen sind weiterhin zugängig.
  6. Das Restaurant „Streiberger’s im Nölkenhöner’s Hof“ bleibt gemäß den aktuellen Vorgaben des Landes NRW vorerst geöffnet. Hier wird unter anderem auf den geforderten Mindest-Abstand von Tischen geachtet.
  7. Die für den 27. April geplante Jahreshauptversammlung wird verschoben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, wird aber sehr wahrscheinlich im Mai sein.

Wir bitten, zum Schutze der Allgemeinheit, die angeordneten Maßnahmen zu beachten.

Zusammen mit der Firma Sommerfeld werden wir in der Zwischenzeit dafür sorgen, dass – sobald es wieder möglich ist – der Platz sich unseren Mitgliedern und Gästen in einem hervorragenden Zustand präsentiert.

Bleiben Sie gesund! Wir freuen uns, auf ein baldiges Wiedersehen auf unserer Anlage.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

Beendet – MudCup XX, die eiskalte Winterrunde

Nachdem der MudCup vom 14.3.20 wieder ausfallen musste wird der MudCup XX für 2020 beendet.

Unsere beliebte Winterrunde Samstags für Anfänger, Könner und Hacker, Jung, “Age” und “BestAge”, männlich, weiblich und divers, hat wieder sehr erfolgreich begonnen.

Nächster Termin:

Gespielt wird immer Samstags, erste Startzeit zwischen 10 und 10:30 Uhr, Max. 14 Flights, bzw 40 Teilnehmer.
Ab HCP 54 (PE) für Frauen und Männer!
Anmeldeschluss für den Spieltag ist der Freitag bis 15.00 Uhr unter mudcup@gc-rl.de

Gib bitte bei der Anmeldung deinen Namen und Dein Handicap an.

Die Flights werden am Freitagabend zwischen 18.00 und 20.00 Uhr per Email bekannt gegeben.

Startgeld 10 €, Gäste 30 €, Jugendliche unter 18 Jahren: 5 €

Gespielt wird jeden Samstag bis April (sofern die Platzverhältnisse das zulassen). Bitte achtet auf die Veröffentlichen auf der Webseite.

Nettopreise 1-3 getrennt nach Geschlechtern, bei genügend Teilnehmern je Klasse wird in 2 Nettoklassen gespielt.

Man muss nicht jeden Samstag dabei sein, obwohl das positiv für die Eclectic Wertung wäre.

Auf der Runde ist für eine gute heiße Suppe auf der 10, saisonale Getränke und viel Spaß gesorgt.

Die Flighteinteilungen werden am Vortag ab 18 Uhr per Email verschickt.

Scorekarte selber führen, unterschreiben, Schlagzahl ausrechnen, Netto (Schlagzahl + Vorgabe) und abgeben!

Zählspiel bis maximum Score (Doppelpar: Par 3 – max. 6; Par 4 – max. 8 und Par 5 max. 10 Schläge )

Eclectic: Ein Zählspiel über mehrere Runden bei dem nur das beste Ergebnis für jedes Loch gezählt wird.

Wir freuen uns auf Euch!